BUGA-Aufsichtsrat Mannheim besucht BUGA Heilbronn 2019

OB Kurz: Heilbronn hat große Vorbildfunktion

Mit der BUGA Heilbronn 2019 und der BUGA Mannheim 2023 finden binnen vier Jahren gleich zwei Bundesgartenschauen in Baden-Württemberg statt. Über den Stand der Vorbereitungen in Heilbronn, 203 Tage vor der Eröffnung der Bundesgartenschau am 17. April 2019, informierte sich am Mittwoch, 26. September, der Aufsichtsrat der BUGA Mannheim mit seinem Vorsitzenden, Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. „In Zeiten wie diesen ist interkommunaler Austausch wichtiger denn je, und umso spannender, wenn der Amtskollege zugleich Vorsitzender des baden-württembergischen Städtetags ist“, begrüßte Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel Kurz und seine Delegation. „Wir stehen alle vor großen Herausforderungen, unsere Städte weiter fit für die Zukunft zu machen“, sagte Mergel. „Die Voraussetzungen mögen unterschiedlich sein, dennoch bewegen uns alle Fragen wie wir Stadtentwicklung vor so wichtigen Themen wie etwa Wohnen, Mobilität oder Digitalisierung, kultureller Teilhabe am besten organisieren? Wie können wir den Stadtentwicklungsmotor BUGA am effizientesten nutzen?“

Beeindruckt von der Heilbronner Konzeption, betonte Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz: „Vernetzt mit der Region und den führenden Akteuren, besticht die Heilbronner BUGA mit einer unglaublichen Vielfalt in einem neuen Format. Was hier entsteht wird nicht nur große Vorbildfunktion haben, sondern ist auch nachhaltig angelegt. In diesen spannenden Prozess vertiefte Einblicke zu gewinnen, ist auch für uns besonders wertvoll.“

Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH, führte die Mannheimer Delegation über das BUGA-Gelände und erläuterte das Konzept: „Es ist gute Tradition, dass sich die aktuellen BUGA-Durchführungsgesellschaften gegenseitig informieren und austauschen“, sagte. „Man kann immer voneinander lernen. Dennoch ist jede BUGA anders. Jede hat ihr eigenes Konzept und ihre eigenen Rahmenbedingungen.“

Aufsichtsrat der BUGA Mannheim 2023 auf dem Gelände der BUGA Heilbronn 2019. Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz (4.v.l.), Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel (5.v.r.), Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH (rechts) ©Stadt Heilbronn/Knittel

Mit der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 revitalisiert die Stadt eine Gewerbebrache am Neckar und entwickelt sie zu einem neuen Stadtquartier für 3500 Menschen und 1000 Arbeitsplätze. Der erste Bauabschnitt liegt inmitten des BUGA-Geländes. Bereits während der BUGA werden dort bis zu 800 Menschen auf dem Gelände wohnen. Dennoch ist die BUGA Heilbronn eine klassische Gartenschau mit Blumen, Pflanzen und viel Grün im Mittelpunkt. Unter dem Motto „Blühendes Leben.“ gehen gärtnerisches Können und hochwertige urbane Architektur eine Symbiose ein. Garten- und Blumenvielfalt sowie Park- und Auenlandschaften am Neckar verbinden sich mit einem Ensemble von kompakt gebauten Häusern. „Wir gehen mit diesem Format neue Wege und wagen in gewisser Weise ein Experiment“, sagte Hanspeter Faas. 5000 Veranstaltungen, spektakuläre abendliche Wassershows und tägliche Wasserspiele, Gartenkabinette und Schaugärten, innovative Pavillons inklusive des Forums der Stadt Heilbronn machen die Bundesgartenschau Heilbronn zu einer Gartenschau der Vielfalt.

Mannheim und Heilbronn verbindet neben der aktuellen BUGA auch eine Gartenschautradition: In Mannheim entstanden mit der BUGA 1975 Luisenpark und Herzogenriedpark. Den Heilbronnern brachte die Landesgartenschau 1985 den Wertwiesenpark, der bis heute sehr beliebt ist und gerne genutzt wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.