„Pop-Up-Boxes“ ist der Sieger

ewinnerbeitrag des Wettbewerbs „Garten der Europa Minigärtner“ wird auf der BUGA realisiert

„Pop-Up-Boxes“ heißt der Gewinnerbeitrag von Bernadette Brandl von der Technischen Universität München beim Nachwuchs-Wettbewerb „Der Garten der Europa Minigärtner“ zur Gestaltung einer gemeinschaftlichen Gartenparzelle im Rahmen der Bundesgartenschau Heilbronn 2019. Der Gewinnerbeitrag „Pop-Up-Boxes“ wird 2019 auf einer Fläche des BUGA-Ausstellungsgeländes im Inzwischenland in Szene gesetzt.

Ausgelobt hat den internationalen Ideenwettbewerb für Studierende und junge Landschaftsarchitekten die DGGL, Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e.V., in Zusammenarbeit mit der BUGA Heilbronn 2019 GmbH und der Europa Minigärtner gUG der Insel Mainau.

Philipp Sattler, Leiter des Arbeitskreises Junge Landschaftsarchitekten der DGGL, beglückwünschte die Gewinnern und überreichte ihnen ihre Urkunden am 5. Juni bei einem Empfang auf der Inselspitze. Hier wurden auch die verschiedenen Entwürfe präsentiert, die noch bis zum 15. Juni auf der Inselspitze ausgestellt sind.

Den zweiten Platz belegten Jasmin Schorr, Emma Haberstock und Marcel Dölling der TU Berlin mit ihrem Beitrag „Der verrückte Garten“. Theresa Günther Lamego ebenfalls von der TU Berlin kam mit ihrem Entwurf „Ein Garten im Garten im Garten“ auf den dritten Platz.

„Die Entscheidung unter den vielen phantasievollen Beiträgen ist uns nicht leichtgefallen. Nun freuen wir uns darauf, den Besuchern der BUGA Heilbronn 2019 diese frische Gartenidee für ihren Minigarten präsentieren zu können“, erklärte Hanspeter Faas, Geschäftsführer der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH bei der Preisverleihung. „Sie ist eine besonders gelungene Variante, die zur Nachahmung einlädt.“

„Pop-Up-Boxes“ beschäftigt sich mit dem Gedanken der Gemeinschaft und des Miteinanders. Europaletten geben dem Garten Struktur und teilen ihn in verschiedene Themenfelder wie Zierstauden, Gemüseanbau, Obst und Beeren, Kräuter und Insektenweide ein. Andere Bereiche laden zum Klettern, Sonnenbaden oder Entspannen ein. An einem Wasserbrunnen wird vermittelt, wie wichtig Wasser für die Pflanzen ist.

Der zweitplatzierte Beitrag „Der verrückte Garten“ greift das Thema Bahnbrache auf der Neckarinsel auf. Durch bewegliche Hochbeete auf Schienen können die Kinder die verschiedenen Standortansprüche von Pflanzen kennenlernen. Im Sinnesbereich wird durch eine ausgesuchte Bepflanzung das Riechen, Schmecken und Fühlen angesprochen. Im Bereich „Finde den Snack“ lernen die Kinder, essbare Pflanzen und Früchte zu erkennen, die sie in einem labyrinthartigen System aus Palettenbeeten finden.

Der dritte Platz „Ein Garten in einem Garten in einem Garten“ weist Hochbeeten mit unterschiedlichen Bepflanzungen eine zentrale Rolle im Herzen des Gartens zu. Schaukästen zu den Themen „Vielfalt von Saatgut“, „Humusbildung“ und „Nützlinge“ bringen den Besuchern die Kreisläufe der Natur näher.

Studenten der Fachrichtungen Landschaftsplanung, Landespflege, Landschaftsarchitektur oder Freiraumplanung und junge Landschaftsarchitekten waren eingeladen, Gartenentwürfe für Kinder als Nachwuchsgärtner zu entwickeln, in denen diese erste Erfahrungen mit eigenen gärtnerischen Aktivitäten sammeln können.

Eine Jury aus Landschaftsarchitekten des DGGL, der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen-Geislingen, der BUGA Heilbronn 2019 GmbH und der Europa Minigärtner gUG bewertete die schillernd bunten Entwürfe.

Zur Preisverleihung war auch Philipp Haug von der Insel Mainau angereist. Der Ehemann von Bettina Gräfin Bernadotte, der Initiatorin der „Europa Minigärtner“, ist auf der Mainau für das Thema Nachhaltigkeit zuständig und engagiert sich im Vorstand des Europäischen KulturForums Mainau e.V. sowie bei den Europa Minigärtnern.

Die Initiative Europa Minigärtner der Insel Mainau hat das Ziel, Kinder durch regelmäßige monatliche Besuche in Profibetrieben des Gartenbaus an das Gärtnern, die Natur und eine gesunde Lebensweise heranzuführen. Für die Europa Minigärtner ist die BUGA Heilbronn 2019 die große Plattform der Gartenkultur. Im Rahmen der Themengärten wird auf der BUGA ein Garten gestaltet, der während der gesamten BUGA das Schaufenster für die Minigärtner-Initiative ist.

Die Europa Minigärtner finden sich in Regionalgruppen zusammen. Die Leitung der Regionalgruppe BUGA Heilbronn hat Beate Schillinger inne. Die Regionalgruppe BUGA Heilbronn mit 19 Kindern startete Anfang Mai bei der Gärtnerei Widmann ihren 2-jährigen Minigärtner-Kurs.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.