BUGA Heilbronn 2019 wird Testfeld für autonomes Fahren

Während der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 (BUGA) wird das Areal der Stadtausstellung als Testfeld für BUGA:log, ein automatisiertes Zustellfahrzeug, fungieren.

In einem sogenannten „Reallabor“ soll getestet werden, in welchem Umfang BUGA:log bestimmte Aufgaben zur Nahversorgung im städtischen Raum übernehmen kann. So soll es während der BUGA für die Anlieferung von Post und Paketen zum Einsatz kommen und im Gegenzug Briefe und Pakete der Bewohner aufnehmen und diese an einer zentralen Stelle für entsprechende Dienstleister deponieren.

Auch für andere logistische Herausforderungen in einem kompakten urbanen Raum wie der Stadtausstellung, etwa für Versorgungs- und Entsorgungsprozesse, ist eine Nutzung denkbar. Der Einsatz solcher elektrisch angetriebener autonomer Fahrzeuge wird auch vor dem Hintergrund erprobt, dass der motorisierte Verkehr in Städten reduziert werden soll.

Prof. Dr. Tobias Bernecker, Leiter des logistischen Kompetenzzentrums LOGWERT der Hochschule Heilbronn, erklärte bei der Vorstellung des Konzeptes BUGA:log beim BUGA-Café zum Thema „Fahrerloses Fahren“ am 4. Juni auf der Inselspitze in Heilbronn: „Die Stadtausstellung auf der BUGA Heilbronn 2019 ist ein ideales Testfeld unter realen Bedingungen. Hier können die Bewohner erproben, welche Funktionalitäten für sie im kompakten urbanen Raum nützlich und effizient sind. Gleichzeitig kann getestet werden, wie autonom agierende Fahrzeuge im öffentlichen Raum wahrgenommen werden. Auch aus der Interaktion zwischen BUGA-Besuchern und BUGA:log können wesentliche Erkenntnisse gewonnen werden.“

„Mit BUGA:log auf der BUGA Heilbronn 2019 zeigen wir eine Facette des urbanen Lebens von morgen“, fügte Hanspeter Faas, Geschäftsführer der BUGA Heilbronn 2019 GmbH hinzu. „Es wird auch interessant sein zu sehen, wie die Akzeptanz des autonom agierenden Fahrzeugs im laufenden Ausstellungsbetrieb sein wird. Mit der BUGA als Motor der Stadtentwicklung und BUGA:log können wir gezeigen, wie Logistik und nachhaltige Stadtentwicklung künftig zusammenwachsen können.“

Die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 (BUGA) wird erstmals sowohl Garten- als auch Stadtausstellung sein.
Mit der Stadtausstellung wird der Grundstein gelegt für das neue Stadtquartier Neckarbogen, das bereits während der BUGA von etwa 800 Menschen bewohnt sein wird. Das Testfeld auf dem BUGA-Gelände ist ein Einsatzort für BUGA:log, das das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) im Rahmen des Förderprogramms „Reallabor Stadt“ und die Stadt Heilbronn als Projektpartnerin fördern.

BUGA:log ist ein Kooperationsprojekt für selbstfahrende Transportfahrzeuge, das von LOGWERT entwickelt wurde. Das Kompetenzzentrum für urbane Wertschöpfung und Logistik LOGWERT ist eine Kooperation zwischen dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (Fraunhofer IAO) und der Hochschule Heilbronn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.